nomi Hochstuhl 2016-07-10T13:32:30+00:00

Der nomi Hochstuhl ist der Stuhl von der Geburt bis zu Jugend

tripp_trappPeter Opsvik ist ein norwegischer Produkt- und Möbeldesigner und hat 1971/1972 den Hochstuhl Tripp Trapp für seinen Sohn entworfen. (Verkauft wurde der Tripp Trapp mehr als 5 Milllionen mal.)
Im Jahr 2015 hat Peter Opsvik einen neuen Hochstuhl entwickelt; diesmal für seine Enkel: den nomi.

Erst kann man den nomi als Babywippe benutzen, dann als Hochstuhl, auch mit Bügel und auch einen passenden Tisch gibt es dazu, danach kann der nomi mit den Kindern mitwachsen.

nomi-hochstuhl

Die verstellbaren Sitzfläche und Fußstütze sind stufenlos einstellbar, so dass die Kinder immer eine optimale Sitzposition einnehmen können.

Der nomi ist viel flexibler, als der Tripp Trapp, ergonomischer geformt und länger einsetzbar.
Im Grundmodell (bestehend aus Mittelsäule mit Füßen, der Sitzfläche und der Fußstütze) kostet der nomi 199,95 € (und ist damit etwas teurer, als der Tripp Trapp). Wenn man die Anschaffungskosten jedoch auf die Jahre der Nutzungsdauer umlegt, rechnet sich seine Anschaffung sehr gut.

Schließlich sind die Großeltern oft sogar sehr dankbar für einen Hinweis auf eine solch sinnvolle Anschaffung.  😉